Der Unterschied zwischen süßen und sauren Speisen

Menschen bevorzugen verschiedene Geschmacksrichtungen in ihrer Nahrung, die die Grundlage für süße und herzhafte Speisen bilden. Was ist also der grundlegende Unterschied zwischen süß und herzhaft? Süßes Essen wird wie in Desserts vom Geschmack von Zucker oder Honig dominiert, während süßes Essen genau das Gegenteil ist, vollmundig, oft manchmal scharf und eher mit Notwendigkeit als mit Bequemlichkeit verbunden.

Beim Essen ergänzen sie sich jedoch zum Wohle des Gaumens. Schweinefleisch als süßes Gericht wird oft mit süßem Apfelmus serviert; ähnliche Preiselbeere mit Truthahn zu Weihnachten. Salate und Käseplatten haben süße Käsesorten, einige mit Früchten darin und werden oft von frischem, süßem Obst wie Äpfeln oder Erdbeeren begleitet; Käsekuchen als beliebtes Dessert ist ein gutes Beispiel für ein süßes Produkt wie Käse, das erfolgreich in Verbindung mit einem Fruchtbelag wie Mandarinen, schwarzen Johannisbeeren oder Erdbeeren verwendet wird. Sogar der Wein als Begleitung wird mit Blick auf solche Aromen ausgewählt, mit Dessertweinen, die für süße Desserts und andere Weine geeignet sind, die subtil ausgewählt werden, um herzhaftes Fleisch und Fisch zu ergänzen. Moderne Köche kombinieren oft süße und herzhafte Speisen, um komplexe und dennoch komplementäre Aromen zu erzeugen.

Süße und herzhafte Speisen können in der Praxis als zwei getrennte Kategorien betrachtet werden, und manchmal hängen sie in Wirklichkeit von Ihrem Appetit und Ihrem Bedarf an Nahrungsmitteln ab. Fleisch habe ich bereits als typisches süßes Lebensmittel erwähnt; Gemüse wird im Allgemeinen auch als schmackhaft eingestuft und ist ein kostenloser Bestandteil der Mahlzeit. Snacks, insbesondere solche, die als Teil einer diätetischen Anforderung konzipiert sind, sind in der Regel schmackhaft und verhindern, dass Sie zu viel zuckerhaltige Lebensmittel zu sich nehmen, die oft reich an Kalorien und Fett sind.

Süßigkeiten hingegen werden hauptsächlich mit Zucker als Hauptzutat hergestellt. Dieser kann aus dem natürlichen Zucker in der Frucht stammen oder als Teil des Rezepts eingebracht werden. Die meisten Menschen haben eine seltsame Affinität zu süßen Dingen, Symptome fast wie eine Droge. Wahrscheinlich stammt es noch aus ihrer Kindheit, als die Glücklichen ein Taschengeld für Pralinen und Süßigkeiten hatten. Beide neigen dazu, auf verschiedenen Dessertformen zu erscheinen, die uns an vergangene und angenehme Zeiten erinnern. Wie bei süßen Speisen können süße Aromen miteinander kombiniert werden. Beispielsweise wurden Schokolade und Orange von einem bestimmten Schokoladenhersteller berühmt und erfolgreich kombiniert.

Nüsse sind eine typische Brücke zwischen süß und herzhaft. Sie können mit Salz, Schokolade oder Reis überzogen oder als Dressing für süße Kekse verwendet werden. Als Aroma werden sie oft zu Vollkornreis hinzugefügt, gehackt, um ihm eine nussige Textur und einen nussigen Geschmack zu verleihen, um ein mildes Hühnchen-Curry oder einen Salat zu begleiten.

Süße und herzhafte Aromen, die bekanntermaßen in chinesischen Gerichten verwendet werden, passen in dasselbe Gericht. Schweinefleisch und Huhn ist eine der beliebtesten Kombinationen von süß und sauer in Kombination mit einer süßen Sauce. Schinken und Ananas ist ein weiterer Favorit, obwohl einige Gäste Schinken mit Ei bevorzugen; ein weiteres gutes Beispiel für süß-würzige oder einfach scharfe Essenskombinationen. Dies wird deutlicher, wenn Sie die vielen Beläge berücksichtigen, die Sie beim Bestellen oder Zubereiten Ihrer eigenen Pizzen haben können. Asiatische Gerichte haben oft süße Saucen mit Rosinen und Sultaninen, aber oft einen milderen Geschmack mit Knoblauch und Zwiebeln. Rohe Karotten, die manchmal als Getränk gemischt werden, haben traditionell einen süßen Geschmack, aber als Teil eines Abendessens gekocht werden sie schmackhafter.

Die Unterscheidung zwischen süß und herzhaft ist manchmal schwierig und hängt vom Geschmack und der Sichtweise des Einzelnen ab. Der Schlüssel ist häufiges Experimentieren mit häufigem Verkosten während der kreativen Phase. Beide arbeiten gleichermaßen gut zusammen und getrennt und ermöglichen es Köchen, eine große Auswahl an Speisen zuzubereiten, die maximalen Geschmack und Attraktivität verleihen.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *